Konkrete Maßnahmen, anstatt blinder Aktionismus.

Unser Antrag zu Klimaschutz und Stadtentwicklung für die Sitzung des städt. Ausschusses für Umwelt und Planung am 1. Okt. 2019.

Dazu noch einige Anmerkungen:

Pkt. 1: Nicht neu von uns, sondern schon von uns vor 19 Jahren (und mündlich noch früher) vorgebracht. Wir haben die Hoffnung, dass nunmehr die notwendige Sensibilisierung bei den Entscheidungsträger eingekehrt ist.

 Pkt. 2: Hier gilt es die notwendige Sensibilisierung herzustellen. Es geht uns als Liberale um Aufklärung und entspr. Appelle, keineswegs um Bürokratismus mit Kontrollen und evtl. Sanktionen. Dies müsste machbar sein. Wir wollen hier nicht „grüner“ als Die Grünen sein.

 Apropos Grüne: Insgesamt gesehen geht es uns um konkrete Maßnahmen, anstatt in allgemeinen Aktionismus zu verfallen und in bürokratischer und in überzogener Art und Weise, den „Klimanotstand“ auszurufen. Wie soll dann die Bevölkerung es ernst nehmen, wenn in Zukunft für eine Angelegenheit wirklich mal der Notstand ausgerufen werden muss.

Ein Lückenschluss zu einem durchgehenden Grünzug zwischen Stadtwald und Schillerpark wäre ein sinnvolles Projekt.


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Liberale News