Haushaltsverabschiedung 2019

FDP sorgt für Planungssicherheit

Die Fraktionen von CDU, FDU und UWV haben in der Ratssitzung am 28. März den städtischen Haushalt für das Jahr 2019 verabschiedet und damit für Planungssicherheit für die anstehenden Projekte gesorgt.

Außerdem sind folgende Anträge der FDP-Fraktion zustimmend aufgenommen worden:

1) Nutzungsänderungen bei leerstehenden Ladenlokalen

Im Zuge der "Innenstadtentwicklung" wird die Verwaltung beauftragt,

  • in Zusammenarbeit mit den Hauseigentümern zu prüfen, ob leerstehende Ladenlokale für kleingliedrige Kindertagesbetreuung durch Tagesmütter (2 Tagesmütter für 9 Kinder) oder kleingliedrige Kindertagesbetreuung im Auftrag von Elterninitiativen zur Verfügung gestellt werden können,
  • Eigentümer zu unterstützen, leerstehende Ladenlokale in Wohnraum umzuwandeln

2) Ruhrpark

Durch geeignete Maßnahmen ist sicherzust1ellen, dass der Ruhrpark im Sinne seiner Zweckbestimmung von Jung und Alt als Ort der Erholung genutzt werden kann und nicht als ein Angstraum wahrgenommen wird.

3) Wohnmobilstellplatz

Für den geplanten Wohnmobilstellplatz in den Erftauen ist baldmöglichst Baurecht herzustellen.

4) Job-Rad-Initiative

Die Job-Rad-Initiative ist im Verbund mit anderen Kommunen und dem Städte- und Gemeindebund weiter zu verfolgen.

 


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Liberale News